Ausbildung aller amtlichen Sportbootführerscheine

 

Ausbildungstörns -                   

              Urlaubstörns-                         Skippertraining

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Urlaub noch nicht geplant ?

 

Mitsegeln auf BAVARIA 51 Cruiser, BJ.16

noch Kabinen frei!

 

1 Woche vom 11. - 18.6.2016

ab Biograd / Kroatien

 

oder

 

 1 Woche vom 30.7. - 6.8.2016

ab Rostock /OSTSEE

 

mehr dazu auf Seite: Mitsegeln 2016

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Segeln in der Dänischen Südsee. (Ostsee)

 

Anfang August  2015 ging es mit der Bahn Richtung Norden, nach Schleswig an der Schlei.

Schleswig ist der Ausgangshafen und die Hauptstadt von Schleswig-Holstein und recht viel weiter geht es in Deutschland sowieso nicht weiter gen Norden.

 

Bei herrlichen Wetter, guten Segelwind starteten wir auf einer Comfortina 32  Richtung Dänemark.  Von der Schleimünde ab wird der Kurs nach  Norden, zur Insel AERO abgesetzt. 28 Seemeilen später stehen wir vor der Hafeneinfahrt von SOBY. Der Hafen ist rappelvoll, aber im richtigen Moment legt eine Segelyacht ab und wir gehen dort längseits.

 

SOBY auf AERO

 

Die Dänen haben in den Häfen überall reichlich Grillplätze und es wird gegrillt was die Pfanne hergibt. Total entspannt und freundlich alle !

Am nächsten Morgen liegt die Dänische Südsee da  wie eine Öllache, absolut kein Wind und es geht unter Motor gegen Mittag auf die Nachbarinsel LYO.  Dort ergattern wir ebenfalls einen der letzten Dalbenliegeplätze. Im Laufe des Nachmittags füllte sich der kleine Hafen immer mehr und zum Schluss lagen vor uns in der Boxengasse 7 Yachten im Päckchen. In Kroatien vollkommen unvorstellbar !

Geht nicht, gibt`s nicht, ist das Motto in Skandinavien, irgendwo ist immer noch Platz und es wird einem immer geholfen von den Nachbarbooten.

Während  bei uns Daheim und im Mittelmeer-Raum Temperaturen von 40 Grad herrschen und es unerträglich ist, ist es in Dänemark angenehme 25 Grad warm !

Nach der Insel AVERNAKO wo wir eine Nacht verbrachten ging es im Halbwindkurs nach SVENDBORG. Zuerst lieferten wir uns mit einer Hallberg Rassy eine kleine Regatta, die wir für uns entscheiden konnten, dann in einem der vielen engen, betonnten Fahrwasser und an vielen kleinen Inseln vorbei segelnd erreichten wir den Svendbord Sund . Unter der großen Autobrücke setzte ein Gegenstrom von 4 Knoten !

 

Gegen 15.00 Uhr steuerten wir in den großen Stadthafen von Svendborg und bekamen einen schönen Liegeplatz. Die Liegeplatzgebühr die per Master-Card an einem Automat bezahlt werden muss und das Ticket hängt man an die Reling.  Anschließend Stadtbesichtung und Besuch des historischen Hafens mit einer Vielzahl von historischen Schiffen, Ein Traum für jeden Segler !

 

Svendborg

 

 

 

Svendborg

 

Durchs Fahrwasser segelnd an Langeland vorbei, an wunderschönen Grundstücken mit Traumhäuser und Yachthäfen vorbei geht es nach RUNDKÖPING auf Langeland wo eine Pause im Hafen eingelegt wird.  Weiter ca. 10 Seemeilen im Raumschotkurs nach Marstall auf AERO. 

Am Freitag früh wird die Ablegezeit auf 7.00 Uhr festgelegt da ein ca. 50 Seemeilenschlag nach Schleimünde und Schleswig angesagt ist.

Der Wetterbericht sagt aber nichts gutes:   NO-Wind mit bis 35 Knoten.

Also ist der nächste Tag ein Hafentag, den wir sind eingeweht.  Macht nichts, es wird das interessante Schifffahrtsmuseum besichtigt.

 

Die Liegeplatzgebühren sind moderat:   ca. 20 ,- EURO überall !

Die Sanitäranlagen sind sauber und großzügig.

 

Am Samstag wird die Zeit zum auslaufen auf 5.00 Uhr festgelegt, aber leider ziehen zu dieser Zeit schwere Gewitter über uns weg und wir verschieben den Startpunkt auf 7.30 Uhr. Im Raumschotkurs bei 20 Kn segelten wir die 25 sm  bis zur Schleimünde und die restlichen 25 sm durch Deutschlands einzigen Fjord, die Schlei aufwärts bis nach Schleswig. Um 19.00 Uhr legten wir am Liegeplatz an.

 

Eine wunderschönes Revier für Segler und Motorbootfahrer mit hunderten von Inseln, schönen Häfen, nette, freundliche Leute und vollkommen entspannte Atmosphäre.

 

Ideal im JULI und AUGUST wo in Kroatien alles  übervoll ist !

 

 

Kappeln / Schlei mit Hubbrücke

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Segelsaison 2015 beendet !

 

Nach etlichen Wochen und  ca. 3000 Seemeilen habe ich die  Segelsaison 2015 Mitte September beendet. Die Törns verliefen unfallfrei, die Yachten waren in top Zustand, da immer neue Yachten gechartert wurden. Das Wetter hat super mitgespielt, von ganz wenigen Ausreißern abgesehen, die aber immer sicher abgewettert wurden.

Die  verschiedenen Crews haben mir immer Freude bereitet und ich würde jederzeit und gerne mit allen wieder  auf einen Törn gehen.

 

Auf verschiedenen Segelyachten  (Bavaria 42, Bavaria 45, Bavaria 46, Hanse 57) bin ich bereits die kroatische Küste  von Nord nach Süd, teilweise mehrmals, abgesegelt. Die Ausgangshäfen waren, Grado in Italien, Portoroz in Slowenien, Zadar, Krk und Trogir in Kroatien.  Ebenso im Norden, Schleswig mit einem Törn nach Dänemark.

 

In Kroatien sind die Preise, meiner Meinung nach, in etwa auf dem Niveau von 2014 geblieben.  Die Freundlichkeit in manchen Marinas und Häfen lassen manchmal zu wünschen übrig und diese könnten sich ein Beispiel von den Türken nehmen.

Die Marina Sukosan bei Zadar ist bereits in türkischer Hand und man sieht ganz deutlich den Fortschritt, moderne Marina-Gebäude, freundlicherer Service, als bisher !

Es werden mittlerweile viele Polizeikontrollen an der Küste gemacht wegen Geschwindigkeitsüberschreitungen der Motorboote und  Mindestabstand zur Küste.

 

Achtung:  Bei einem Ankerstopp  in einer Bucht auf der Insel Rab schnorchelten drei meiner Crewmitglieder an der Küste entlang, als ein Polizeiboot in die Bucht kam und genau auf die Schnorchler zuhielt. Diese wurden sofort von der Polizei gefragt was sie gefangen oder vom Meeresboden mitgenommen haben!

Es ist strengstens verboten irgend etwas aus dem Meer mit zu nehmen und zum Angeln benötigt man eine Genehmigung. Es stehen hohe Strafen dafür !

 

 

 

Es gibt genügend Ankerplätze und  Häfen wo es sich aushalten lässt.  Das Wasser traumhaft, guter Segelwind und schönes Wetter zeichnet Kroatien immer noch als eines der schönsten Destinationen im Mittelmeer aus !

 

 

 

 

Veli Losinj
Insel SUSAK

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   

 

 

 

 

 

 

 

Interessantes und Wissenwertes über Kroatien und Slowenien: 

 

 

 

Ausbildung aller amtlichen Sportboot-Führerscheine. 

 

Sie suchen eine Ausbildungsstätte für Sportbootführerscheine, die praxisorientiert und mit modernen Lerngeräten ihren Schülern das Wissen vermittelt, dass es zu einem erfolgreichen Abschluss kommt, dann sind Sie bei mir richtig !

 

 

 

Sportbootführerschein  - Binnen

                                                        Sportbootführerschein - See 

                                                        SKS (Sportküstenschifferschein)

                                                        Skippertraining,

                                                        Überführungstörns.

 Mehr auf der Seite:  Sportbootführerscheine

 

 

 

Urlaub mit Ihrer Familie, mit Freunden oder Bekannten auf einer Segelyacht !

Palmizana bei Hvar

Einmal auf einer Segelyacht durch das Mittelmeer, oder der Ostsee zu schippern und in einsamen Buchten zu schnorcheln und abends entweder am Schiff oder in einem Fischrestaurant sich das Abendessen mit einem Glas Rotwein schmecken zu lassen, was gibt es schöneres ?

Liegeplatz auf der Insel Brac / Kroatien

Auf meiner Seite "Mitsegeln" finden Sie die Termine. Sollte keiner passen, oder das Schiff, oder der Ausgangshafen , kein Problem, kontaktieren Sie mich bitte und ich mache einen Vorschlag.

 

 

 Mehr dazu:     Mitsegeln 2016

 

Schneeschuhwandern im Bayerischen Wald !                                                                                                                                                              

 

Ein strahlend blauer Wintertag. Frisch gefallener Pulverschnee funkelt in der Sonne und bedeckt die Bäume wie Zuckerguss. Der Atem dampft in der klaren Luft und unter den Füßen knirscht die weiße Pracht bei jedem Schritt. Sonst ist nichts zu hören. Kein Pistentrubel stört die Stille, keine Warteschlange am Lift strapaziert die Nerven. im gleichmäßigen Rhytmus der Schritte läßt sich die Natur ganz entspannt genießen.

Mehr dazu auf meiner Seite:  Schneeschuh-Touren

 

 

 

 

 

 

 
Sportbootführerschein-Ausbildung

 

 

 

 

34411